Dr. Eugen Perau, Essen
email an Eugen Perau
Seitenende / Menue

 

Genealogie-Seite zum Ort "Bislich"

Diese Seite befindet sich im Aufbau! Hier sollen genealogisch relevanten Daten zu Bislich bei Wesel stehen. Wer etwas beizutragen hat, soll sich bitte melden!

A) Geographische und kulturelle Information zu Bislich

Bislich ist heute ein Ortsteil der Stadt Wesel (PLZ 46487).
Zahlreiche interessante Informationen und Fotos von Bislich finden sich unter www.bislich.de

Zum Kirchspiel Bislich gehörten ursprünglich neben dem Dorf Bislich noch die Bauernschaften Bergen, Ellern, Feldwick, Jöckern, Laak, Loh, Mars, Marwick, Schuttwick, Steinberg, Vahnum, Vissel und Wald sowie Bislicher Insel, Haffen, Mehr und Diersfordt. Mehr und Haffen wurden im Mittelalter abgepfarrt. Bislicher Insel kam 1809 zu Ginderich.1959 wurde Bergerfurth abgetrennt. (BM)

Zum Kirchspiel Bislich gehörten:
kath.: die Bewohner von Bislich, Diersfordt und tw. Flüren
ev.: die Bewohner Bislichs, Ende des 19. Jahrhunderts auch die Flürens. Die ev. Gemeinde besteht ab 1711, vorher ref. Diersfordt, luth. wohl Hamminkeln. (hk)

B) Archive zur Genealogie der Familien aus Bislich

Stadtarchiv Wesel

Stadtarchiv Wesel
46467 Wesel, An der Zitadelle 2, Tel.: 0281-1645396, Fax: 0281-1645397, mailto:archiv@wesel.de

dort wird u.a. eine Abschrift von KB 2 (1673-1720) aufbewahrt. Dieses ist die originale Abschrift durch Herrn W. Holland

Kreisarchiv Wesel

Kreisarchiv Wesel, Frau I. Tsoukalas, Reeser Landstraße 31, 46483 Wesel, Tel. 0281-207-2821, Fax. 02821-207-4821

Personenstandsarchiv in Brühl

Das PSA Brühl ist Bestanteil des Landesarchivs NRW
Im Bestand des Amtes Ringenberg G 1810-14, HS 1810-13 sind auch für Bislicher Einwohner Zivilstandsurkunden vorhanden. Viele Angaben enthalten die Urkunden zwar nicht, sind jedoch eine weitere Unterlage für die Forschung. (ml)

Hauptstaatsarchiv Düsseldorf

Das Hauptstaatsarchiv Düsseldorf ist Bestandteil des Landesarchivs NRW. Im Bestand befinden sich Listen u.a. von Zins-, Dienst- und Sackzehntpflichten zu Bislich, sowie Unterlagen zu einzelnen Höfen (Stifts- und Klosterbestände).
In der Handbibliothek gibt es das Adressbuch für Rheinland-Westfalen aus dem Jahre 1833. (ml)

Bistumsarchiv Münster (BAM)

Bistumsarchiv Münster, Georgskommende 19, Münster, Tel.: 02 51 / 49 55 18

es gibt dort Taufen ab 1649; Heiraten ab1649; Sterben von 1649 - 58 und ab 1725
Es handelt sich um folgende 16 Kirchenbücher:
1. 1649 - 1670 Taufen Heiraten Sterben auch in Abschrift !
2. 1673 - 1720 Taufen Heiraten auch in Abschrift !
3. 1720 - 1750 Taufen
4. 1725 - 1789 Heiraten
5. 1725 - 1789 Sterben (mit 4. in einem Band gebunden)
6. 1750 - 1799 Taufen
7. 1789 - 1820 Heiraten
8. 1789 - 1819 Sterben
21. 1790 - 1815 Taufen
9. 1801 - 1809 Taufen
10. 1820 - 1839 Taufen (Tintenfraß)
11. 1820 - 1839 Heiraten
12. 1820 - 1839 Sterben
13. 1840 - 1904 Taufen
14. 1840 - 1926 Heiraten
15. 1840 - 1927 Sterben
16. 1905 - 1912 Taufen
(hvdm)

Katholisches Pfarramt, St. Johannes Bislich

Die ehemalische Pfarrei St. Johannes der Täufer (St. Joh. Baptist), Bislich ist jetzt Teil der Pfarrei St. Johannes Wesel

Katholisches Pfarramt St. Johannes , Pastor-Kühnen-Platz 4, 46487 Wesel-Bislich, Tel.: 02859-258

aktuelle Kirchenbücher St. Johannes Bislich (befinden sich noch im Gebrauch):
Taufen ab 1.1.1913 - heute
Heiraten ab 1.1.1927 - heute
Sterben ab 1.1.1927 - heute
(hvdm, ergänzt: ep)

 

Heimatmuseum Bislich

Heimatmuseum Bislich

Herr Peter von Bein, Tel.: 02859-1519

dort werden u.a. farbige Kopien der alten Kirchenbücher von Bislich aufbewahrt (cs)

 

Historischer Arbeitskreis Wesel

Historischer Arbeitskreis Wesel, Hermann Kleinholz, Drosselstr. 13, 46487 Wesel, Tel. 0281-7603, Fax. 0281-70759

Der Historische Arbeitskreis Wesel veröffentlicht Abhandlungen für den den gesamten unteren Niederrhein. Bisher wurde schwerpunktmäßig das Archiv des Schlosses Diersfordt ausgewertet. Die Urkunden bis 1899 wurden bereits veröffentlicht. Das Archiv beinhaltet Unterlagen über die Höfe, die in Besitz Diersfordts waren und enthält eine größere Anzahl von Archivalien, die sich mit dem heutigen Gebiet Bislich beschäftigen, da die Familie von Wylich eine herausgehobene Stellung einnahm. (hk)

Mosaik-Archiv in Kleve

Mosaik-Archiv, Kleve

für Bislich, kath., St. Johannes Baptist finden sich in Kleve folgende Kirchenbuchverkartungen

Bislich K 387a H 1673-1722
Bislich K 387b T 1673-1689
Bislich K 387c T 1690-1707
Bislich K 387d T 1708-1721

 

IGI-Batchnummern für Bislich, kath., St. Johannes Baptist

Heiraten 1656-1819 M982211
Heiraten 1820-1875 M982212
Taufen 1656-1800 C982211
Taufen 1790-1820 C982213
Taufen 1801-1871 C982212

 

C) Heimatkundliche und genealogische Literaturhinweise zu Bislich

Schriftenreihe: Vergangenes aus Bislich und Diersfordt, Folge 21, 22, 23, 24

van den Bruck, Franz: aus der Sammlung Dr. W. Holland im Stadtarchiv Wesel, Einwohnerverzeichnis Bislich 1822, in: Mosaik, Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde, Heft 4/1999, Seite 27-29 (ep)

Mitteilungen aus dem Schloßarchiv Diersfordt und vom Niederrhein
(soweit nicht vergriffen, zu beziehen bei Hermann Kleinholz, Drosselstr. 13, 46487 Wesel, Tel. 0281-7603, Fax. 0281-70759)
in dieser Reihe sind erschienen (Inhalte hier in Auszügen!):
Heft 1 (vergriffen):
Gemeinderatsprotokolle der Gemeinde Diersfordt von 1846-1871,
Archivalische Quellen zur Famlienforschung in Wesel
Heft 2 (vergriffen):
Über die Anlegung eines Friedhofes in Bislich im 19. Jahrhundert,
200 Jahre Windmühle zu Diersfordt
Heft 3 (vergriffen):
Die Korrespondenz des Freiherrn Christoph Aleander von Wylich mit dem Beigeordneten Johann Hnrichs aus Bislich zur Zeit der französischen Besetzung,
Zu den Ereignissen während der französichen Besetzung in den Jahren 1792-1799,
Besondere Ereignisse in Bislich im 19. Jahrhundert
Heft 4 (vergriffen):
Kriminalfälle, Versteigerungen, Grenzbegehungen in Diersfordt 1649-1725
Heft 5:
Die v. Wylich und ihr familiäres Umfeld in Wesel im 14. Jahrundert,
Lippeham - eine fränkische Siedlung im Ortskern von Bislich?
Eheverträge in den Konsistorialakten 1717-1739 der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde zu Drevenack,
Zur Geschichte der untergegangenen reformierten Gemeinde Reeserschanz 1622-1652
Heft 6 (vergriffen):
Einwohnerverzeichnis von Ringenberg aus dem Jahre 1822,
Das Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Ringenberg von 1732-1765
Heft 7 (vergriffen):
Das Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Ringenberg von 1712-1731,
Zum neuen Contributions-Catastro vom Amte Bislich de 1805
Heft 8:
Aus der frühen Kirchngeschichte von Flüren,
Kommunikanten in er evangelisch-lutherischen Gemeinde Drevenack 1765/1766
Heft 9:
Aufnahme und Abschätzung derer von denen Franzosen zerstöärter Häuser und Gebäude der Umwohner Wesels 1814,
Kommunikantn in der ev. luth. Gemeinde Drevenack 1767,
Das Kirchenbuch der reformierten Gemeinde Bislich 1711-1827
Heft 10:
Kommunikanten in der evangelisch-lutherischen Gemeinde Drevenack 1768,
Zum frühen Deichwesen in Flüren und in Bislich,
Die Urkunden des Pfarrarchivs der katholischen Kirchengemeinde Bislich 1368 bis 1780
Der Visitaitonsbereich des Pfarrers Stalbaum in Bislich aus dem Jahre 1682,
Der alte Grabstein an der Westwand der katholischen St. Johannes Kirche in Bislich,
Das Gebetbuch der Familie Plaster aus Bislich,
Die Heiraten in der kath. St. Johannes Gemeinde Bislich 1649-1722 (Wilhelm Holland +), S. 1-47
Heft 11:
Die Spanier in Flüren um 1600,
Mitteilung zur Pennekamps- oder Spickermannskathe (Spaltmann) in der Flürerner Heide
Heft 12:
u.a. mit H. Kleinholz: Pächter Diersfordter Bauernhöfe in Diersfordt, Bislich und Flüren und deren Familien,
Heft 13 (vergriffen) u.a. Soldatenschicksale 1825, 1941-1945; Kindererholung in Diersfordt während des I. Weltkrieges; Schreibpapier mit Wasserzeichen im Schlossarchiv Diersfordt; Das Beerdigungsregister der katholischen St. Mariae Himmelfahrt Gemeinde zu Wesel, 1771-1790.
Heft 14 (vergriffen) u.a. Diersfordt in Ansichtskarten; Was haben Friedrich der Große und der Leutnant von Keith mit Bislich zu tun?; Das Beerdigungsregister der kath. St. Maria Himmelfahrt Gemeinde zu Wesel 1791-1802.
Heft 15 (vergriffen) u.a. Diersfordt in Ansichtskarten (Teil 2); Sachregister zur Zeitschrift "Niederrheinischer Geschichts- und Altertumsfreund" (1901-1931); Eine bisher unbekannte Zeitschrift aus Wesel (1794) ...
Beiheft I (vergriffen): Das Krichnbuch der ref. Gemeinde Diersfordt 1649-1804
Beiheft II
Beiheft III (vergriffen): Die Vermessung der Bislicher und Diersfordter Schauländereien durch Ferdinands 1785-1793
Beiheft IV
Beiheft V: Zur Geschichte des Kriegervereins Diersfordt
Beiheft VI: Alphabetisches Register zu den Sterbeeintragungen in den Kirchenbüchern der kath. St. Martini-Pfarre in Wesel 1765-1853
Beiheft VII
Beiheft VIII: Die Bevölkerungsafunahme in Wesel, Lackhausen, Obrighoven und Emmelsum vom Jahre 1815,
Liste der Grundeigentümer der Stadt WEsel aus dem Jahre 1900 mit Hinweis zu den Hausnummern der Jahre 1815 und 1755
Beiheft X: Die Aufnahme der Grundstücke der Deichschau Bislich 1574-1793
Beiheft XII: Beitäge zur Geschichte der Ev. Kirchengemeinde Diersfordt (erhältlich bei der Ev. Krichengemeinde Bislich/Diersfordt/Flüren)
Beiheft XIV (vergriffen): Bestandsverzeichnis der Zeichnungen, Pläne und Abbildungen im Schloßarchiv Diersfordt
Beiheft XV: Beitäge zur Geschichte der Ev. Kirchengemeinde Flüren (erhältlich bei der Ev. Krichengemeinde Bislich/Diersfordt/Flüren)
Beiheft XVI: Das Kirchenbuch der ev. Gemeinde Diersfordt, 1805-1899
Beiheft XXII (vergriffen): Kleinholz, Hermann: Sterbeeintragungen in den Kirchenbüchern der kath. St. Johannes Gemeinde Bislich 1840 bis 1874, S. 1-78, Namens- und Ortsregister S. 83-95.
Beiheft XXIII: Der Öffentliche Anzeiger des ehem. Regierungsbezirks Kleve 1816-1821 (Bereiche Duisburg, Oberhausen, Viersen und er heuitgen Kreise Kleve und Wesel, ca. 400 Seiten Anzeigen, Versteigerungen, Diebstähle, Verkäufe)
Beiheft XXIV: Einwohneraufnahme durch die franz. Beatzung, Wesel 1812
Beiheft XXV: Einwohneraufnahme Amt Haldern 1840, Grafische Darstellung der Bevölkerungsstruktur des Amtes HAldern; Taufen luth. Gemeinde Drevenach 1671-1685, Kirchnebuch der ev. Gemeinde Kervenheim 1664-1802, Kirchenbuch der kath. Gemiende St. Mariae HImmelfahrt Wesel, Heiraten 1822-1834
Beiheft XXVI: Einwohnerverzeichnisse und Beistzverhältnisse im Amt Bislich 1801, 1807, 1808: Die Konsistorialprotkolle der ref. Gemeinde Kervenheim; Das Heiratsregister der luth. Gemeinde Drevenack 1671-1695; Das Heiratsregister luth. Gemeinde Hamminkeln 1767-1790; Wertherbruch: Taufen 1876-1907, Trauungen 1877-1907, Sterbefälle, Konfirmanden 1884-1893. Das Heiratsregister kath. St. Maria Himmelfahrt Gemeinde Wesel 1835-1849
Sonderheft 5: Alphabetisches Sach- und Namen-Register zu den 6 Jahrgängen 1816-1821 der Amtsblätter der Königlichen Regierung zu Düsseldorf und der vormaligen Königlichen Regierung zu Cleve 1822. Alphabetisches Sach- und Materien-Reigster zu dem Amtsblatte der Königl. Regierung zu Düssledorf, für die Jahre 1816 bsi 1853 (Reprint)

zu beziehen bei Hermann Kleinholz, Drosselstraße 13, 46487 Wesel, Tel. 0175-637 0119 Fax 0281-70759 oder im Weseler Buchhandel

(hk)

D) Hinweise auf verschiedene Familienforscher mit ihren Arbeitsgebieten

in Bislich forschen folgende Familienforschern nach folgenden Namen:
Forscher(in), Wohnort Name aus Bislich Bemerkungen
Jan Beekman, NL Spiegelhoff
Els van Bokkem-Bekker, NL de Laar, de Laer van Laer auch in Orsoy und Goch
Rudi Bongers, Wenden Hulskes, Nissing, Nyssing, Spiegelhoff, Spigelhoff, Windhuß
Detlef Claessen,
("von der Küste")
Gerwers, Gervers, Gerfers
Sibylle Cremer, Wegberg Poth, Heckmann, Hemmers, up gen Ham, Spiegelhoff, Meyboom, Wintjes, Mölders, Linnips, Scholten,  Hansen, Stemkens, Remy, Then Biech
Karl Josef Demmer Mölders
(ab Wilhelm Mölders, * ca. 1820 Wilkendank,
+ Bislich, Tochter Mathilde *28.03.1845 Bislich liegt Stammbaum bis heute vor)
Hermann Engelen, NL Engelen, Bijvoet Suchecke Nr. 28
Teng Giesen, NL Wilhelm Giesen oo Joanna Holland 1782
Wessel Giesen oo Anna Schnelting 1810
Joan Giesen oo Caterina Praesten 1747
Suchecke Nr. 46
Franz Gommans,
Goch-Hommersum
Dorsemagen, Hemmers (keine Email-Adresse)
Jolande Hettinga, Doetinchem Gerhard Spiegelhoff oo 1826 Johanna Brauer Suchecke Nr. 128
Gabriele Iffland-Richter

Familien VAN TREEK und HANSEN aus Veen bzw. Bislich.

Jacob van Treek ~ 6.4.1772 in Veen * vor1846 in Veen oo in Bislich am 8.9.1807 Elisabeth Hansen *9.6.1788 in Bislich

Die Eltern von Jacob van Treek sind:
Jacob VAN TREEK und Margarethe SCHRAGMANN(S) aus Veen, oo 19.11.1771 Alpen. Die Eltern von Elisabeth Hansen sind:
Hermann HANSEN und Johanna KOPP, Heirat 28.10.1770 Bislich
Ich habe noch die Eltern des Ehepaares (HANSEN -TERSTEGEN, KOPP-ROSEN).Van Treek-Hansen hatten 8 Kinder, geboren 1807 - 1822.
Johann VAN TREEK heiratete Maria Christina KLEINOHL 1846 in Rheinberg.
Margaretha VAN TREEK heiratete Johann WINTER 1837 in Bislich.
Anna Catharina VAN TREEK heiratete Peter Wilhelm Joseph FUCHS am 11.1.1846 in Bislich.
Die Fuchs-van Treeks zogen mit ihren 7 Kindern in den 1870er Jahren nach Essen-Altenessen. Mindestens 5 der Kinder heiraten dort und bekamen Kinder. In den 1880er Jahren wanderten sie in die USA aus und ließen sich in Pittsburg nieder. Catharina Fuchs geb. van Treek * 19.7.1818 in Bislich starb am 6.4.1892 in Pittsburg

Ein Nachfahre des Ehepaares würde sich über Kontakte zu Nachkommen der VAN TREEKS und HANSENS aus Bislich sehr freuen. Sein Cousin kommt am 19. Juli zwecks Spurensuche nach Bislich. Wer Daten zu VAN TREEK aus Veen und HANSEN, KOPP, TERSTEGEN und ROSEN aus Bislich vor 1750 beitragen kann oder nähere Daten bekommen möchte, wende sich bitte an info@iffland-genealogie.de

 
Frans Jongbloets, Sint-Oedenrode/NL Familie Demmers (Demmers oo1718 van der Heijden) Suchecke Nr. 135
Rorbert Krebber, Hilden Krebber Homepage: www.krebber.org
Marcel Lesaar, Mettmann Treudt
Hedwig Liebeton, Griethausen Hansen, Remy, Spiegelhoff Suchecke Nr. 35

Henk van der Mee,
Den Helder/NL
(homepage)

van der Mee, Strack Suchecke Nr. 41
Henk van der Mee ist inzwischen verstorben
Nicole Mousel-Gnad, Luxemburg Michiels, Hansen, Baumann Genealogie Michiels aus Bislich
Hannelore Neffgen, Krefeld Theodor Hussmann oo Margartha Feldtmans ca. 1735
Anton Jorissen oo Gesina Husmann 1762
Heinrich Giesen oo Elisabeth Jorissen ca. 1787
Johannes Leygrave oo Elisabeth Jorissen ca. 1794
Johann Giesen Ioo Anna Maria Ravens 1809 , IIoo Elisabeth Barth 1836
Eugen Perau, Essen Bruggen, Brugmans, Dams, Furts, Gise, Giesen, Greven, Hanse, Hansen, Ham, Hemmers, Hulskes, Kuppers, Küppers, Maiboom, Meibooms, Peters, Pipers, Pieper, Spiegelhoff, Spigelhoff, Windhuß, Windhuis, Wintges, Wintjes
Jutta Sackers, Biesemann, Goßens, Sackers Suchecke Nr. 37
Pascal Servais, NL Mulder Suchecke Nr. 27
Carl Siskens, Den Helder, NL Brüx, Brucx
Wiebke Weinert Kempkes, Dickmann, Donau Suchecke Nr. 136
Markus Welschhoff Hengenthal, Hangdahl, Hingentael Suchecke Nr. 129
Catharina Tomaschewski-Timmer
Joannes Bergerfurth (Bergerfort) oo1759 Ludovica Lucia Bussing (Busscher)
Henrich Bussing (Bussen; Busscher) oo um 1785 Margretha Dijcks Dicks
Suchecke Nr. 126

E) Suchecke

siehe Anfragen Nr. 27, 28, 35, 37, 41, 128, 135, 136 und weitere in meiner Niederrhein-Suchecke!

F) Abkürzungen auf dieser Seite

(BM) = Thissen, W. (Hrsg.): Das Bistum Münster, Bd III, Die Pfarrgemeinden
(cs) = Carl Siskens, (ep) = Eugen Perau, (hvdm) = Henk van der Mee, (ml) = Marcel Lesaar, (hk) = Hermann Kleinholz

 

Suchecke Niederrhein | Veröffentlichungen | Meine Vorfahren | Chronik der Familie Perau

Chronik der Familie Peerenboom | Généalogie Beaupoil de Saint Aulaire | Fotos Périgord | Familie Beaupoil

Brabant in Belgien | Appeldorn-Seite | Bislich-Seite | Uedem-Seite | Windthorst in Bosnien


Seitenanfang | Genealogie Eugen Perau | Home Eugen Perau


Dr. Eugen Perau, Essen, Tel. +49-(0)201-8417333, email an Eugen Perau

zul. geä.: Fr. 26.04.2013 (ep)